Primitivo

Der Primitivo Wein ist noch nicht sehr lange bekannt und erarbeitet sich immer größere, wohlverdiente Anerkennung. Die Rebsorte ist in Italien als Primitivo und in Kalifornien als Zinfandel bekannt. Den Ursprung findet die Rebsorte aber in Ungarn und Kroatien wo sie als Crljenak bekannt ist. Aus dem Osten hat sie vor ca. 200 Jahren ihren Weg nach Süditalien gefunden und Mitte des 19. Jahrhunderts nach Kalifornien. Erst im Jahre 1999 wurde der Nachweis dafür erbracht, dass es sich um identische Rebsorten handelt.

In Italien hat der Primitivo seinen Namen von dem Begriff „Primo“ der so viel wie der „erste“ bedeutet, da die Rebsorte relativ früh Ihre Vollreife erlangt. Das macht die Ernte etwas komplizierter, da die Primitivo Trauben nicht konstant reifen. Es muss häufig per Hand gelesen oder nachgelesen um die unreifen und vollreifen Beeren zu trennen.

Primitivo Wein

Der Primitivo hat typischer Weise leicht pfeffrige Aromen, mit viel reifen Waldbeeren und etwas Zimt oder Nelke. Primitivo Rotweine haben durch den hohen Zuckergehalt der Trauben in der Regel einen hohen Alkoholgehalt von 13 – 15 Volumenprozent. Das macht den Primitivo zu einem charakterstarken, würzigen und temperamentvollen Rotwein.

Er zeigt sich in einem dunklem Rubinrot und betört mit kräftigen Aromen von reifen, dunklen Waldbeeren, wie Brombeeren, Himbeeren und schwarzen Kirschen. Eine feine Gewürznote von Nelken, weißem Pfeffer und etwas Zimt in Kombination mit einer sinnlichen Schokoladennote verwöhnt den Gaumen. Die moderate Säure trifft auf weiche Tannine und vereint sich perfekt mit einer vollen Frucht und dem samtigen Charakter des Primitivo Rotweins. Für Liebhaber kräftiger und fruchtiger Rotweine ist dies der optimale Tropfen.

Primitivo Weine haben ihre perfekte Trinkreife häufig schon nach einem Jahr erreicht und müssen nicht zwingend lange gelagert werden. Gut ausgebaut kann der Primitivo aber auch lange gelagert werden und zu einem sehr komplexen und filigranen Wein reifen.

Der starken Charakter und hohe Alkoholgehalt des Primitivo machen ihn zu einem perfekten Begleiter zu deftigen Speisen. Er trinkt sich toll zu dunklem Fleisch wie Wild, Ente oder Lamm, aber auch zu geschmortem oder würziger Pasta, Solo oder mit einem Stück reifen Käse.

Rotwein Primitivo aus Salento, Apulien

Die Region Apulien im Süden Italiens ist bis heute die wichtigste Anbauregion des Primitivo, der dort zu den bedeutendsten Rotweinsorten gehört. Auf der Halbinsel Salento, dem italienischen Stiefelabsatz herrscht ein ganz besonderes Klima, was der hier heimischen Rebsorte nur allzu Gute kommt. Zwischen Flachland und Hochebenen sorgt eine intensive Sonneneinstrahlung und der trockene und warme Scirocco Wind aus Afrika für ein heißes Klima. Unter diesen Voraussetzungen wachsen die Primitivo Reben auf nährstoffarmen Sandstein, Kalksteinfelsen oder Lehm mit geringer Humusauflage. Die hier entstandenen Primitivo Wein ist besonders kräftig und ein sehr ausgezeichneter Rotweine mit Charakter und kräftigem Körper. Die Primitivo Weine aus der Region Salento in Puglia kommen zu meist unter der Qualitätskennzeichnung IGT als Primitivo di Puglia und Primitivo di Salento auf den Markt.